RSS-Feed

Monatsarchiv: Oktober 2014

Mit Shorts und Handschuhen ans Ende der Welt

Veröffentlicht am

Ich schreibe jetzt noch ganz kurz was, weil ich in ca. 2 Stunden nach Santiago fahren werde und von da aus mit ca. 40 anderen Austauschschülern nach Punta Arenas fliegen werde. Da werden wir uns dann einen Tag lang die Stadt angucken, bevor es zum Nationalpark Torres del Paine geht. Jetzt kann ich noch nicht viel erzählen, aber ich bin mir sicher, dass es unglaublich schön wird: die Bilder, die ich bis jetzt im Internet gesehen habe, sind atemberaubend schön und wer möchte nicht mit Jugendlichen aus aller Welt verreisen? Grade eben habe ich- ganz lässig südamerikanisch zwei Stunden vor Beginn der Reise- meinen Rucksack gepackt. Es sind zwar nur 5 Tage, doch mein Rucksack sieht jetzt schon aus als würde er bei der nächsten Gelegenheit aus allen Nähten platzen. Kein Wunder- ich hab ja auch alles an Winterkleidung eingepackt, was ich hier hatte- was ungefähr zwei Pullover sind. Von meiner Gastschwester habe ich einen regen- und kältefesten Parka und Handschuhe bekommen und meine Gastmama hat grade eben noch beschlossen, dass ich vorsichtshalber noch einen Pullover und zwei Sweatshirtjacken von ihr mitnehmen sollte. Das ich – wie in der E-Mail des Rotarydistrikts hier in Chile bereits erwähnt- Wintersachen  mitnehmen sollte, wenn ich ans Ende der Welt reise, verstehe ich ja; obwohl ich ja generell nie gedacht habe, mir Gletscher im Bikini anzugucken, was mich dann aber doch etwas gewundert hat, war, dass in der besagten E-Mail auch stand, dass wir Shorts und kurzärmelige T-Shirts mitnehmen sollen. Naja, eingepackt habe ich jetzt einfach mal eine kurze Hose und auch ein T-Shirt. So viel Platz nehmen die ja auch nicht weg.

Ich bin in der nächsten Woche übrigens so gut wie komplett von der Aussenwelt abgeschnitten, da es im Nationalpark kein Internet gibt. Ich bin also übers Handy nicht erreichbar.

Mehr zu berichten gibt’s dann wenn ich wieder komme, tausende von Fotos inklusive. Achja! Ich werde wahrscheinlich in nächster Zeit noch ne ganze Menge Nachträge zu irgendetwas posten, weil ich während der Schulzeit ca. um 20 vor 5 zu Hause bin und meistens zu müde bin, um hier irgendwas zu schreiben.

Also, viele Grüße und ihr hört nächste Woche wieder von mir!!!

Ganz Südamerika zu Besuch in Chile

Veröffentlicht am

Nachtrag vom 10.10.2014

Am Donnerstag, dem10.10., saßen wir gerade im Kunstunterricht als vor unserer Schule zwei kleine Busse hielten. Natürlich hat das schon gereicht, um uns alle von unserer eigentlichen Arbeit abzuhalten, aber dann stiegen Personen in Kleidern mit den verschiedensten Farben aus. Einige sahen den traditionellen Cueca-Kleidern, die ich am 18.9., dem chilenischen Nationalfeiertag, schon kennengelernt habe, ziemlich ähnlich, andere waren aber auch komplett anders. Nachdem ich meine Klassenkameraden gefragt hatte, was da vorginge, stellt sich heraus, dass die genauso wenig Ahnung hatten, wie ich. Ein paar Minuten später klopfte unser Klassenlehrer an und teilte uns mit, dass wir uns mit unseren Stühlen auf dem Basketballplatz versammeln sollen (Da finden alle Veranstaltungen statt, da es in meiner Schule ausser der Cafeteria nichts gibt, was einer Aula entspricht). Draussen konnten wir schon die traditionelle Cueca-Musik hören. Während der Ansprache unserer Direktorin wurde dann klar, was da statt fand. Die Personen in den wirklich wunderschönen und farbenfrohen Kleidern waren Folkloretänzer aus ganz Südamerika, die uns jeweils zwei Landestypische Tänze vorführen würden.

Den Anfang machten jedoch vier Schüler der IV°Medio, also die in Deutschland 12. Klasse, natürlich mit Cueca. Danach kamen:

1. Brasilien (wovon ich aus irgendeinem Grund keine Bilder mehr habe, obwohl ich mir sicher bin, dass ich Fotos und Videos gemacht habe)

2.Bolivien

IMG_8001

3. Peru

IMG_8017

4. Honduras

IMG_8032

5. Uruguay

IMG_8055

6. Kolumbien

IMG_8101

7. Argentinien

IMG_8119

8. Mexiko

IMG_8150

Die Tänze und vor allem die Kleider waren unglaublich schön. Unter Fotos findet ihr noch mehr Bilder davon und ich versuche noch irgendwie die Videos hier hochzuladen, grade klappt das aber irgendwie nicht.

Liebe liebe Grüße

Gianna

Temblor 😬

Veröffentlicht am

Grade eben etwas unsanft vom Erdbeben geweckt worden. Das ganze Haus hat gewackelt. Nach n paar Sekunden hats dann aber auch schon wieder aufgehört.

Sonne, Frühling, Strand

Veröffentlicht am
Sonne, Frühling, Strand

Heute war das Wetter unglaublich schön, also ist meine Gastmama nachdem sie von der Arbeit wiederkam (ja, an einem Sonntag) mit mir zum Strand in Cartagena gefahren. Cartagena ist eine kleine Stadt ca. 15 Min. von San Antonio entfernt. Obwohl es hier im Oktober ja gerade erst Frühling ist, und mit dem Wind auch bei Sonnenschein noch etwas frisch ist, waren viele Leute schon in Badesachen am Strand und besonders die Kinder haben sich total gefreut und sind im Wasser rumgesprungen, mir wars aber noch zu kalt.

Ich hab übrigens auch Fotos von heute hochgeladen 😉

„Fast Chilenin!“ sagt meine Gastmama

Veröffentlicht am

Vorgestern (30.09.2014) haben wir nach einem Monat Bearbeitungszeit endlich meinen chilenischen Ausweis abgeholt.
Seitdem sagt meine Gastmama immer:“ Jetzt bist du fast Chilenin!“ Ich hab mich wirklich sehr gefreut und bin immer noch ziemlich stolz auf diesen Ausweis. Was damit passiert wenn ich wieder nach Deutschland gehe, weiss ich nicht. Ich hoffe dem wird nur n Loch reingestanzt oder ne Ecke abgeschnitten oder was weiss ich, damit der ungültig ist, aber ich hoffe ich kann ihn als Andenken mitnehmen.